Windfang eG FrauenEnergieGemeinschaft
Windfang eG FrauenEnergieGemeinschaft

 

Im leicht hügeligen Emsland nahe Meppen konnte Windfang 1997 einen Windstandort mit erst einer und ab Juli 2005 zwei Windkraftanlagen erschließen. Beide Anlagen sind an ein Fernüberwachungssystem angeschlossen, welches Produktionsdaten und Störungen meldet, so dass Windfang sofort reagieren kann. Bis auf einen „streitintensiven“ Gewährleistungsschaden an der Übergabestation laufen beide Anlagen sehr zuverlässig und liefern gute Erträge.

Unsere beiden Windenergieanlagen in Hüven/Emsland

Hüven I

Nach einer Planungsphase von zwei Jahren wurde am 17.09.97 die zweite Windkraftanlage in Betrieb genommen. Die Anlage, eine V44 der Firma Vestas, hat eine Nennleistung von 600 kW. Ihre Nabenhöhe beträgt 63 m und der Rotor umfasst 44 m. Sie steht in einem leicht hügeligen Gebiet des Emslandes, ca. 30 km von Meppen.

Laut Windgutachten rechnen wir mit einem Ertrag von 950.000 kWh, d.h. es können noch weitere 300 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden.


Für uns ist an dieser Windkraftanlage besonders, dass sie durch ein Fernüberwachungssystem überwacht wird, das Ausfälle sofort an den Hersteller und Windfang-Vorstand übermittelt. Routinemäßig sendet die Anlage regelmäßig aktuelle Daten wie Energieproduktion, Betriebsstunden u. ä. an Windfang.

 

Hüven II

Diese Anlage vom Typ Vestas V47 ist seit November 2000 am Netz. Windfang hat sie zum 1. Juli 2005 gekauft.

Die Einspeisung der beiden Anlagen (Hüven II seit Erwerb durch Windfang) kann unter
hier
abgerufen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Windfang eG